Abstehende „Segelohren, Tassen- oder Schneckenohren“ können bereits in frühen Jahren Kinder in Ihrem Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Oftmals werden sie von anderen Kindern gehänselt, so dass ein verstärkter psychischer Leidensdruck entsteht.

Dabei kann eine Ohrmuschelkorrektur bereits vor der Einschulung erfolgen, da der Ohrknorpel in diesen Lebensjahren bereits ausgewachsen ist.

Da es verschiedenartige Fehlbildungen gibt, kommen unterschiedlich modifizierte Operationstechniken unter Verwendung der Fadenmethode zur Anwendung.

Dauer: 1 1/2 Stunden
Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Nacht stationär
Narkose: Vollnarkose oder Lokalanästhesie
Fädenentfernung: Wundkontrolle am 2 postoperativen Tag, Fädenentfernung am 8 postoperativen Tag.
Gesellschaftsfähig: nach 2 Wochen

Die oben beschriebenen Ausführungen können eine persönliche und ausführliche Patientenberatung nicht ersetzen. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Beratungstermin bei Herrn Dr. Robbers mail@praxis-robbers.de